1. Soziale Beratung
    Die Mehrzahl der Sinti-Familien leben seit Generationen (1945) von Transferleistungen. Die Roma-Familien erwirtschaften ihr Familieneinkommen sowohl aus einem Beschäftigungsverhältnis als auch aus Transferleistungen. Bei den gestiegenen Anforderungen an Bildungsabschlüssen und den Anforderungen an Fort- und Weiterbildung im Rahmen des lebenslangen Lernens bleiben viele Sinti und Roma chancenlos, da die dazu notwendigen Eingangsvoraussetzungen oftmals fehlen.

 

  1. Die soziale Beratung im Einzelnen
    1..1
    Einzelfallberatung im Rahmen der Sozialgesetzgebung mit den Schwerpunkten im SGB II, SGB III, SGB VII, SGB VIII, SGB IX und SGB XII sowie Informationen zu allen Belangen eines bundesrepublikanischen Alltags.
    1..2
    Dazu gehört u.a. auch im Einzelfall eine Begleitung bei Behördengängen. Eine ausführliche Erklärung von Vorgängen und die Unterstützung von Antragstellungen etc. Die Beratung kann auch in besonderen Fällen mit der Familienbetreuerin oder in
    Vertretung in den Familien erfolgen.
    1..3
    Ausgeschlossen ist die Vertretung und Begleitung in Strafverfahren. Die Beratung endet mit dem Einlegen von Einsprüchen und deren Begründungen. Das Forum wird, um hier eine Schnittstelle zu schließen, einen ausgewählten Kreis von Anwälten an sich binden.
    Der soziale Beratungsbedarf hat sich durch die Neugliederung der Sozialgesetzbücher und daraus folgend die Neustrukturierung der Zuständigkeiten bei den Leistungsansprüchen und den ständig hinzukommenden Nachbesserungen zusätzlich erhöht.
    Diese Übergangsschwierigkeiten und hier insbesondere daraus folgende und sich fortsetzende Fluktuation des Personals (Jobcenter) verschärft die Problematik zusehends. Damit gemeint ist der Wegfall der früheren Kompetenz (Kenntnis und Sensibilität für die besondere kulturelle Situation) in der Person des Sozial- und Sachbearbeiters als alleinige Ansprechperson. Die soziale Beratung ist daher unverzichtbar, um die Problemlagen der Familien zu lindern und um die Akzeptanz und Zuwendung zu Bildungs- und Berufsfragen altersspezifisch zu ebnen und dauerhaft zu sichern. Die Familienbetreuung/ Familienberatung spielt dabei eine zentrale Rolle.
    1..4
    Vertretung des Forums in Gremien, Arbeitskreisen und Runden Tischen im Außenverhältnis sowie die Evaluation.
    2. Beratung im Ausländerrecht
    – Bleiberecht
    2..1
    Einzelfallberatung von Roma- Familien oder Einzelpersonen der ethnischen Minderheit der Roma oder Sinti, die von Abschiebung aus der Bundesrepublik in ein EU-Land oder in das Kosovo betroffen sind.
    2..2
    Einzelfallberatung und Aufgaben wie unter 1.1 bis 1.4.

Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Zum Seitenanfang